Gesellschaft zur Altlastensanierung in Bayern mbH (GAB)

Aktuelles

  • GAB KOMPAKT 04/2018

    GAB-KOMPAKT-18-4-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Sanierungsuntersuchung ehem. HMD in Kochel I Förderung ...

    > weiterlesen
  • ITVA Altlastensymposium 15./16. Mai 2019 - Vorankündigung

    Der ITVA und die GAB führen in Zusammenarbeit mit dem ÖVA am 15./16. Mai 2019 ...

    > weiterlesen
  • Altlastensymposium 2018

    4. und 5. Juli 2018 in Würzburg

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 03/2018

    GAB-KOMPAKT18-3T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Pilotversuch eines innovativen Verfahrens zur ...

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 02/2018

    GABKOMPAKT-18-2-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Amtsermittlung und Detailuntersuchung einer ...

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 01/2018

    GAB-KOMPAKT-18-1-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Deponiesanierung Alte Schinderlahn I Bericht ...

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 04/2017

    GAB-KOMPAKT-17-4-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Revitalisierung Media-Gelände Neusorg I AKASG-Sitzung in ...

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 03/2017

    GAB-KOMPAKT-17-3-T_2.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Bericht Altlastensymposium 2017 I Sanierung ...

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 02/2017

    GAB-KOMPAKT-17-2-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Sanierungen der ehemaligen Farbenfabrik Holtzapfel in ...

    > weiterlesen
  • Finanzzuweisungen FAG

    P1020298-001.JPG

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 01/2017

    GAB-KOMPAKT17-1-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Sanierung der Deponie Erlach in Neustadt a.Main, Neuer ...

    > weiterlesen
  • GAB KOMPAKT 04/2016

    GAB-KOMPAKT-16-4-T.jpg

    Themen dieser Ausgabe: Anwendung des ISCO-Verfahrens, Flächenrecycling ...

    > weiterlesen
  • 25 Jahre GAB

    GAB-Logo-25.jpg

    25 Jahre erfolgreiche Altlastensanierung

    > weiterlesen
GAB > Aktuell > Photovoltaik auf Altablagerungen
Bild 002 Michaela Webert

Telefon: 089 / 44 77 85 - 20
> E-Mail schreiben

Photovoltaik auf Altablagerungen

Machbarkeitsvorstudien zu Photovoltaikanlagen

auf ehemaligen gemeindeeigenen Hausmülldeponien

Derzeit lässt die GAB Machbarkeitsvorstudien zu Photovoltaikanlagen auf 40 ehemaligen gemeindeeigenen Hausmülldeponien durchführen.

Nach der im Frühsommer postulierten Energiewende hatte die Bayerische Staatsregierung in ihrem Energiekonzept „Energie innovativ“ den Ausbau erneuerbarer Energien bis zum Jahr 2020 bekräftigt. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Ausbau der Stromgewinnung aus Photovoltaikanlagen (PVA). Ehemalige Deponien und Altlasten kommen für die Errichtung von PVA auf Freiflächen aufgrund der Bestimmungen des EEG sehr gut in Frage.

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG) ist sehr daran interessiert, geeignete Flächen zu identifizieren und deren Nutzung zu initiieren. Die GAB verfügt durch die Zuständigkeit für den Unterstützungsfonds zur Finanzierung der Erkundung und Sanierung ehemaliger gemeindeeigener Hausmülldeponien bereits über umfassende Kenntnisse zu diesen Flächen.

Daher hat die GAB ein Konzept für Machbarkeitsvorstudien zu Photovoltaikanlagen auf ehemaligen gemeindeeigenen Hausmülldeponien entwickelt, mit dem die über den Unterstützungsfonds geförderten Flächen hinsichtlich ihrer Eignung als Standort für eine PVA geprüft werden können. Ein externes Fachbüro wurde mit der Durchführung dieser Machbarkeitsvorstudien beauftragt.

Im Ergebnis sollen allgemein gültige Erkenntnisse über Voraussetzungen und Hemmnisse bei der Errichtung von PVA auf Altlablagerungen gewonnen werden. Darüber hinaus sollen konkrete Aussagen zu Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit einer PVA an dem jeweiligen Standort getroffen werden können. Das Projekt hat im September begonnen und soll im 1. Quartal 2012 abgeschlossen werden. Die erforderlichen finanziellen Mittel werden vom StMUG bereitgestellt.

Gemeinden, Städte und Landkreise, die sich mit der Thematik befassen, können die GAB für nähere Auskünfte gern kontaktieren.

Bildrechte: Familie Swoboda